Jetzt in der FGBS mitmachen: Amnesty International – Briefmarathon für Menschenrechte

Jetzt in der FGBS mitmachen: Amnesty International – Briefmarathon für Menschenrechte

Die FGBS unterstützt den diesjährigen Briefmarathon für Menschenrechte von Amnesty International:
Amnesty hat vorgedruckte Briefe zu Menschenrechtsvergehen bei uns hinterlegt und ihr könnt sie zu uns unterschreiben kommen.

Die Aktion geht bis zum 10.12.2022. Dann holen die Amnesty-Aktivist:innen die gesammelten Briefe bei uns ab und versenden sie für euch.

Für welche Menschen unterschrieben werden kann, seht ihr bei uns vor Ort oder auf der Seite www.amnesty.de/briefmarathon

Amnesty schreibt: „Eine einzelne Mail kann ungelesen im Spam-Ordner landen, aber Tausende Nachrichten, die die Einhaltung der Menschenrechte fordern, lassen sich nicht ignorieren!“

Bitte nutzt unsere Öffnungszeiten (Di 10-17, Mi+Fr 10-14, Do 14-19 Uhr) oder die Randzeiten von Veranstaltungen, die ihr vielleicht besucht.

Danke fürs Mitmachen!!!

Posted by petrastein in Eigene Veranstaltungen
Unsere Buchauswahl zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Unsere Buchauswahl zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Femizide – Julia Cruschwitz, Carolin Haentjes

Alle drei Tage – Laura Backes, Margherita Bettoni

Ja heißt Ja? – Rona Torenz

Auf der Schwelle – Brigitte Kraemer

Wüstenblume – Waris Dirie

Mit mir nicht! – Sunny Graff

Gender Bashing – Ines Pohlkamp

Vergewaltigung – Mithu M. Sanyal

Posted by petrastein in News
Offener MiNET-Treff im Advent mit Fairtrade-Infos und Snacks am 7.12.2022 um 17 Uhr

Offener MiNET-Treff im Advent mit Fairtrade-Infos und Snacks am 7.12.2022 um 17 Uhr

Am Mittwoch, 7.12.2022, findet der nächste Offene MiNET-Treff für Mentorinnen, Mentees und interessierte Frauen von 17 bis 19 Uhr in der FrauenGenderBibliothek Saar Großherzog-Friedrich-Str. 111, 66121 Saarbrücken statt.

Beim „Offenen Treff“ von MiNET Saar können sich Frauen mit und ohne Migrationsbiografie an jedem ersten Mittwoch im Monat von 17 bis 19 Uhr austauschen. Verschiedene Themen rund um den Arbeitsmarkt und Bewerbungsverfahren werden angesprochen.

Beim Treffen am 7.12. gibt es etwas Besonderes: eine Referentin der Fairtrade Initiative Saarland wird die Prinzipien des Fairen Handels vorstellen und darüber informieren, wie insbesondere Frauen in den Ländern des globalen Südens davon profitieren.

Dieser Themenabend ist Teil des lebenden Adventskalenders „Sweet & Fair“ der Fairtrade Initiative Saarland: www.sweet-and-fair.saarland
MiNET Saar beteiligt sich an dieser Aktion, um Nachhaltigkeit, fairen Handel und die Achtung der Menschenrechte zu unterstützen.  Der informative Austausch wird versüßt mit kostenlosem fairtrade Kaffee / Tee und fair gehandelten Snacks.

Anmeldung an minet-saar@frauengenderbibliothek-saar.de.

Foto: Schokomanufaktur TIMBIRÉ Ecuador (c) Fleurance Laroppe

Posted by petrastein in Eigene Veranstaltungen
After Work „FeminisTisch“ mit Comic-Lesung „Vaginisma und Ich“ von Rahel Pauli am Donnerstag, 8.12.2022

After Work „FeminisTisch“ mit Comic-Lesung „Vaginisma und Ich“ von Rahel Pauli am Donnerstag, 8.12.2022

After Work „FeminisTisch“ – Spezial in Kooperation mit dem AStA-Arbeitskreis Feminismus der UdS: 

Vaginismus-Themenabend mit Comic-Lesung „Vaginisma und Ich“ von Rahel Pauli am Donnerstag, 8. Dezember 2022, von 18 bis 20 Uhr in der FrauenGenderBibliothek Saar.

Die FrauenGenderBibliothek Saar lädt an jedem 2. Donnerstag im Monat von 18 bis 20 Uhr zum „FeminisTisch“ ein. Bei diesem regelmäßigen offenen Treffen kann in geselliger Atmosphäre über Themen aus den Bereichen Feminismus und Gender diskutiert werden.
Der After Work „FeminisTisch“ ist für Menschen aller Geschlechter, Altersgruppen und kultureller Herkunft offen.

Am 8. Dezember findet der „FeminisTisch“ in Kooperation mit dem AStA-Arbeitskreis Feminismus der Universität des Saarlandes statt. Es wird ein Vaginismus-Themenabend sein, bei dem Rahel Pauli aus ihrem Comic „Vaginisma und Ich“ vorliest und über ihre persönlichen Erfahrungen berichtet. 

Nach einer kurzen Einleitung zum Thema Vaginismus* wird Rahel Pauli aus ihrem Comic „Vaginisma und Ich“ lesen, der über ihre eigenen Erfahrungen mit Vaginismus berichtet. Außerdem wird Rahel im Anschluss vom AK-Feminismus interviewt, was dann in einer Fragen- und Diskussionsrunde mit dem Publikum mündet. 
Die persönliche Ebene und die Frage, warum es so schwer ist, über dieses Thema zu reden, steht bei der Veranstaltung im Vordergrund. Der Abend richtet sich sowohl an Betroffene als auch an Menschen, die noch nie von dem Thema gehört haben und neugierig sind. Das Ziel dabei ist es, über Vaginismus aufzuklären und Aufmerksamkeit dafür zu schaffen. Alle Fragen sind willkommen und wir hoffen auf eine angeregte Diskussion!

*Unter Vaginismus versteht man eine funktionelle Beckenbodenstörung bei Personen mit Vaginen.
Hierbei wird der Beckenboden durch emotionale Faktoren beeinflusst, wodurch unter anderem Schmerzen beim Einführen von Objekten (z.B. Tampons) entstehen können, beziehungsweise dies nicht möglich ist.

Hinweis: In der FrauenGenderBibliothek gilt weiterhin Maskenpflicht.


AK Feminismus

akfeminismus-saar@protonmail.com
www.facebook.com/akfeminismus.saar
Instagram: akfeminismus_saar

Illustration: Rahel Pauli

Hinweis: Die FrauenGenderBibliothek Saar beteiligt sich mit dieser Veranstaltung an der Initiative „Die offene Gesellschaft“. Diese setzt sich zusammen mit vielen anderen Personen, Gruppen und Organisationen für Demokratie und Gerechtigkeit ein. Mehr Infos dazu unter www.die-offene-gesellschaft.de.

 

Posted by petrastein in Eigene Veranstaltungen
Lesung und Gespräch mit Felicia Ewert zu ihrem Buch:  „Trans.Frau.Sein.“ am Freitag, 9. Dezember 2022, um 19:30 Uhr

Lesung und Gespräch mit Felicia Ewert zu ihrem Buch: „Trans.Frau.Sein.“ am Freitag, 9. Dezember 2022, um 19:30 Uhr

Der LSVD Saar, die FrauenGenderBibliothek Saar und der AK Queer der Universität des Saarlandes laden im Rahmen der LSVD-Veranstaltungsreihe „Gegenwind“ und des Literaturtreffs „Queergelesen“ ein:

Lesung und Gespräch mit Felicia Ewert zu ihrem Buch:

„Trans.Frau.Sein.“

am Freitag, 9. Dezember 2022, um 19:30 Uhr, in der FrauenGenderBibliothek Saar

„Trans.Frau.Sein“ beschreibt bestehende Diskriminierungsmechanismen, die sich gegen transgeschlechtliche Menschen richten.
Die Kritik der Autorin bietet auf gesellschaftlicher Ebene Einblicke in rechtliche Aspekte des „Transsexuellengesetzes“ und in medizinisch psychologische Bereiche wie z. B. die Gutachtenpraktiken.
Trans. Frau. Sein. ist eine Kombination aus wissenschaftlicher Arbeit, überspitzter satirischer Darstellung und autobiographischen Elementen aus dem persönlichen (Er)-Leben der Autorin.

Felicia Ewert lebt in Marburg. Sie ist Politikwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Geschlechterforschung. Sie ist eine Frau, transgeschlechtlich und ziemlich lesbisch. Felicia hält Vorträge zu Cissexismus, Homofeindlichkeit, Transfeindlichkeit und Transmisogynie. (Verlagstext edition assemblage)

Veranstalter*innen: LSVD Saar, FrauenGenderBibliothek Saar, AK Queer der Universität des Saarlandes
Eintritt: frei
Ort: FrauenGenderBibliothek Saar, Großherzog-Friedrich-Str. 111, 66121 Saarbrücken
Hinweis: In der FrauenGenderBibliothek gilt weiterhin Maskenpflicht.
Wir bitten um Anmeldung: info@checkpoint-sb.de oder info@frauengenderbibliothek-saar.de

Die Veranstaltung wird gefördert vom Bundesprogramm Demokratie Leben! und der Landeshauptstadt Saarbrücken.

Mehr Infos:
FrauenGenderBibliothek Saar
www.frauengenderbibliothek-saar.de, www.facebook.com/FrauenGenderBibliothekSaar,
www.instagram.com/frauengenderbibliothek_saar

LSVD Saar
www.facebook.com/lsvdsaar, www.instagram.com/lsvdsaar

AK Queer der Universität des Saarlandes
https://asta.uni-saarland.de/der-asta/queer/  , www.facebook.com/queer.uds, www.instagram.com/queer_uds

Posted by petrastein in Eigene Veranstaltungen
Neu in der Ausleihe

Neu in der Ausleihe

Wir haben unseren Bestand um weitere interessante Bücher erweitert!
Neben Blutbuch von Kim de L’Horizon, ausgezeichnet mit dem Deutscher Buchpreis 2022, haben wir auch andere neue Romane gekauft:
Kukolka von Lana Lux erzählt von einem ukrainischen Mädchen, das nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion Anfang der 1990-er Jahre nach Freiheit und Wohlstand sucht, dabei aber in falsche Hände gerät.
In Die Ungeduldigen skizziert Véronique Olmi die Anfänge des Feminismus im Frankreich der 1970-er Jahre anhand einer Familiengeschichte mit den Protagonistinnen Sabine, Mariette und Hélène nach.
Unser Vortrag am 29. November (in Koop. mit Deutsch-Amerikanisches Institut Saarland und North American Studies at Saarland University) wird sich um das neue Buch von Juliane Schäuble drehen, die in Guns n´ Rosé die konservativen Frauen als Bewegung in den USA vorstellt und analysiert.
Weitere Bücher, die bei uns NEU in der Bibliothek zu finden sind:
Hinter dem Regenbogen – Nadia Hashimi
Zami: Eine neue Schreibweise meines Namens – Audre Lorde
Wahlverwandt & unermüdlich – Traude Bührmann
Nachtbeeren – Elina Penner
Indigene Feminismen: Movements and Moments – Sonja Eismann (Hrsg.) u.a.
Gendern – Lena Völkening
Becoming – Michelle Obama
Was Männer kosten – Boris von Heesen
Posted by petrastein in Neu im Bestand
Mitmach-Kampagne „Parität jetzt!“

Mitmach-Kampagne „Parität jetzt!“

Als Mitgliedsorganisation des Frauenrat Saarland weisen wir gerne auf die Kampagne „Parität jetzt! Weil Demokratie uns alle braucht“ hin, die sich für eine Wahlrechtsreform zugunsten von gleichberechtigter Repräsentanz in deutschen Parlamenten einsetzt.

Am Donnerstag, 22.9.2022, ab 5vor12 Uhr, gilt der Aufruf, die Forderung mit einem Brief an die jeweiligen Wahlkreisabgeordnete:n zu senden. Eine Vorlage und weitere Infos gibt es auf der Internetseite www.paritaetjetzt.de

Die Aktion kann weiterhin unterstützt werden durch Verbreitung in Social Media-Kanälen mit dem Hashtag #paritätjetzt und gerne zusätzlich mit einem Bild und einer persönlichen Botschaft (wie z. Bsp. im Foto oben Margarethe Kees, die fordert: „Parität jetzt! Weil Frauen 50% der Gesellschaft ausmachen“).
Bild- und Textvorlagen sowie weitere Infos zur Kampagne gibt es auf der Internetseite des Frauenrat Saarland.

Die Kampagne wird organisiert und unterstützt von: Deutscher Frauenrat, Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen, Bundesforum Männer, Deutscher LandFrauenverband e.V., Berliner Erklärung, Konferenz der Landesfrauenräte u.v.m.

Seien auch Sie / Sei auch Du dabei!

Posted by petrastein in News

MiNET-Erfolgsgeschichten

Mit Mentees, Mentorinnen und interessierten Frauen zusammenzusitzen und einen regen Austausch zu erleben, ist beim „Offenen Treff“ immer eine große Bereicherung.

Diesmal hörten wir beim „Offenen Treff“ am 7. September 2022 die Erfolgsgeschichte der Mentees, die bereits eine passende Stelle auf dem Arbeitsmarkt bekommen haben.

Das war gar nicht so einfach für sie, es gab viele Hindernisse, Fehlschläge, aber dank ihrer fachlichen und kommunikativen Fähigkeiten, ihres Durchhaltevermögens, ihrer Geduld und ihres Vertrauens in ihre Fähigkeiten haben sie es geschafft. Erfolgsfaktor in diesem langen und schwierigen Prozess war nach eigenen Angaben die Unterstützung, Motivation und das Engagement ihrer Mentorinnen während des Mentoring-Jahres.

Wir danken unseren Mentorinnen und Mentees für ihr Engagement und ihr Vertrauen in das Mentoring-Programm MiNET.

Wir freuen uns, wenn unsere Arbeit mit ihrem Erfolg belohnt wird!

Instagram-Reel

Posted by petrastein in MiNET Saar
Offener MiNET-Treff  für Mentorinnen, Mentees und Interessierte am Mittwoch, 11. Januar 2023

Offener MiNET-Treff für Mentorinnen, Mentees und Interessierte am Mittwoch, 11. Januar 2023

MiNET Saar, das Mentoring-Netzwerk für Migrantinnen, setzt sein offenes Angebot für Teilnehmerinnen und Interessentinnen fort.

Das Mentoring-Programm unterstützt Migrantinnen durch die Hilfe von erfahrenen Mentorinnen, die mitten im Leben stehen und aus allen Berufsfeldern und gesellschaftlichen Bereichen kommen, ihre Ziele zu erreichen. Mentorinnen helfen Migrantinnen, ihr Potenzial für den Arbeitsmarkt zu erschließen und ihren Platz in der Gesellschaft zu finden. MiNET bietet Migrantinnen ein Netzwerk von qualifizierten Integrations- und Arbeitsmarktexpertinnen, Trainerinnen und Beraterinnen, die sie ein Jahr lang begleiten. Das Programm ermöglicht eine interkulturelle Begegnung auf Augenhöhe und Zugänge zu neuen (beruflichen oder privaten) Netzwerken.

Das Mentee-Angebot richtet sich an
– Akademikerinnen mit einem Migrationshintergrund
– Studentinnen aus unterschiedlichen Ländern, die kurz vor ihrem Abschluss sind
– Migrantinnen, die schon länger in Deutschland leben, aber noch nicht in ihrem erlernten Beruf arbeiten und sich wünschen, ihr Potential mit der Unterstützung einer geeigneten Mentorin zu erreichen

Als Mentorinnen sind Frauen gesucht, die in ihrer Berufsbranche etabliert sind und einen Teil ihrer Erfahrung und ihres Wissens an eine Mentee weitergeben möchten.

Der nächste MiNET-Treff findet am Mittwoch, 11. Januar , von 17 bis 19 Uhr in der FrauenGenderBibliothek statt.
Hiniwes: In der FrauenGenderBibliothek gilt weiterhin Maskenpflicht.

Kontakt und weitere Infos:
FrauenGenderBibliothek Saar
Großherzog-Friedrich-Str. 111, 66121 Saarbrücken
Telefon +49 (0)681 9388023
minet-saar@frauengenderbibliothek-saar.de
Facebook: Minet Saar

Das Projekt wird vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Gesundheit gefördert.

Foto: shutterstock.com©Diego Cervo

Posted by petrastein in Eigene Veranstaltungen, MiNET Saar, News
Load more